Mach-Werk       Mach-Werk       Mach-Werk


Cajón - Was war das gleich nochmal?

Gesehen und gehört hat ihn fast jeder schon einmal: den Cajón (sprich 'kachon'; spanisch: Kiste/Schublade), eine Kastentrommel mit einer Schlagfläche aus Holz.

Gespielt wird er mit den Händen, mit Besen oder mit dem Fuß. Unbestätigten Gerüchten zufolge sind bereits Cajónisten gesehen worden, die ihn mit einer Kombination aus allen 3 Möglichkeiten bearbeiten.....

Ursprünglich stammt er aus Südamerika, genauer gesagt, aus Peru. Entwickelt wurde er von afrikanischen Sklaven aus Obst- bzw. Transportkisten, als ihnen ihre traditionellen Schlaginstrumente verboten wurden.

Er fand seinen Weg als Rhythmusgeber in den Flamenco und wurde somit auch in europäischen Gefilden heimisch.

Mittlerweile wird er fast überall auf der Welt hergestellt und eingesetzt, vorzugsweise in

akustischen Bands und als Schlagzeug für Straßenmusikkombos.

Oftmals wird er als Schlagzeugimitation oder -ersatz bezeichnet, was ihm allerdings nicht gerecht wird: er hat je nach Bauweise und den verwendeten Materialien eine ganz eigene, cajónmäßige Klangfarbe und Ausdrucksform, ist ein eigenständiges Percus-sionsinstrument und bereichert das Spektrum der Rhythmusinstrumente um eine interressante und originelle Facette.

Wenn Sie auf den folgenden Link klicken, erfahren Sie einiges mehr zu diesem Thema...